Der höchste Berg Nordamerikas - Der Mount McKinley

Der höchste Berg Nordamerikas - der Mount McKinley

Der Mount McKinley ist mit 6194 Meter Höhe der dritthöchste Gipfel der Seven Summits und zugleich der kälteste Berg der Erde. Der offizielle Name in Alaska, der sich auch in den USA durchgesetzt hat, ist Denali "der Große".

Der Mount McKinley liegt in Alaska im Denali Nationalpark und ist der höchste Berggipfel der 1000 km langen Alaska Range, die zu den Rocky Mountains gehört. Der Mount Mc Kinley ist der nördlichste der hohen Berge, er ist nur ungefähr 160 km vom nördlichen Polarkreis entfernt. An der Südseite des Berges erstreckt sich der 73 km lange Kahiltna-Gletscher, über den auch der Aufstieg zum Gipfel erfolgt.

Die Erstbesteigung fand bereits am 7.Juni 1913 durch den amerikanischen Forscher Hudson Stuck und seine Begleiter statt. Die extremen klimatischen Bedingungen am Mount Mc Kinley machen eine Besteigung auch heute noch sehr schwierig. Die Klettersaison ist nur zwischen Mai und Juli. Bei gutem Wetter ist es am Mount Mc Kinley besonders kalt. Auf dem Gipfel herrschen Temperaturen von -15°C, nicht selten bis -30°C vor. Eine bis -70°C (-95°F) geeichte Messstation auf der Höhe von 4570 m zeigte Temperaturen bis -75°C.

In den Wintermonaten bildet sich der Jetstream, der mit Windgeschwindigkeiten bis 160 km/h und mehr über den Berghang fegt. Es ist nur für erfahrene und optimal ausgestattete Bergsteiger zu empfehlen, den Berg in Angriff zu nehmen. Jährlich kommen zahlreiche Bergsteiger und Urlauber aus aller Welt in den Denali Nationalpark und zum Mount MC Kinley, um ihre Überlebensfähigkeiten in der Wildnis und ihre bergsteigerischen Fähigkeiten an der Herausforderung des Berges zu testen.

Wer in Alaska Urlaub macht und dieses besondere Erlebnis, den kältesten Berg kennen zu lernen doch nicht missen möchte, kann es auch etwas bequemer haben. Zahlreiche kleinere Flugunternehmen bieten Rundflüge mit oder ohne Landung auf einem der Gletscher an. Aber auch der besondere Kick ist möglich. Wer diesen will, ohne die Strapazen einer Besteigung auf sich nehmen zu wollen oder können, sollte in Talkeetna bei einer Fluggesellschaft den Rundflug mit Landung auf dem Gletscher buchen. Der Flug über die Zeltlager der Bergsteiger und die Landung auf dem Berg, in Höhen wo diese noch hin wollen, birgt seinen eigenen Reiz. Selbstverständlich ist das aber nicht ganz billig zu realisieren.




Bildquelle © gordon__shumway - Fotolia.com